Energiegenossenssenschaft startet!

Energiegenossenssenschaft startet!

Die Energiewende kann nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeistert werden. Die Gründung der Energiegenossenschaft Schwerte ist ein entscheidender Schritt zu mehr Akzeptanz für eine nachhaltige und von Autokraten unabhängige Energieversorgung. Wir haben uns lange dafür eingesetzt und wünschen nun dem Vorstand und den handelnden Personen ein glückliches Händchen zum Wohle der Stadt Schwerte!

Mehr Infos hier: http://www.eg-Schwerte.de 

AG 60plus der SPD Schwerte

Die AG 60plus der SPD trifft sich am Dienstag, den 05.03.2024, um 18:30 Uhr im Grete-Meißner-Zentrum in Schwerte an der Schützenstraße 10.

Im Vordergrund steht das Thema „ Einsamkeit im Alter“. Wie kann man dagegen wirken und welche Angebote bietet das Grete-Meißner-Zentrum an.

Herr Möller, Leiter des Grete-Meißner-Zentrums, wird über die vielfältigen Angebote der Einrichtung informieren.

Wir freuen uns auf den Informationsaustausch und die anschließenden Gespräche.

Gerne sind interessierte Bürger*innen zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Holzener Anwohner kämpfen gegen Autobahn-Lärm

Holzener Anwohner kämpfen gegen Autobahn-Lärm

Teile des  Schwerter Stadtteils Holzen liegen in einer unglücklichen Lärm-Schneise der Autobahnen A45 und A1. Für besseren Lärmschutz kämpfen nun Holzener Anwohner*innen, und das mit nachvollziehbaren Argumenten.

Zwar gelten verbindliche Grenzwerte für Tages- und Nachtlärm, doch seien in dieser Routine einige Aspekte unberücksichtigt geblieben. Zudem werde der Ausbau des Autobahnkreuzes die Lärmkumulation bei Westwind noch verstärken.

Der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek und Vertreter*innen des SPD Ortsvereins Nördliches Schwerte und Holzen waren dazu der Einladung der Anwohner*innen gefolgt und haben gemeinsam Möglichkeiten zur Verbesserung des Lärmschutzes beraten.

Zuständigkeiten, Messverfahren, Grenzwerte, Messintervalle, das Thema Lärmschutz an Bundesautobahnen ist kompliziert und schwer zu durchdringen.

Die Anwohner*innen hatten sich zuvor seit Monaten mit Wetterdaten und Lärmstatistiken befasst.

Das ließ auch die SPD Vertreter*innen nicht unbeeindruckt. „Hier beschweren sich nicht einfach Menschen, denen die Autobahn gefühlt zu laut ist“, stellte Oliver Kaczmarek fest, „hier sind Bürger*innen, die sich auf einen konstruktiven, ausdauernden Weg machen, um für mehr Lärmschutz zu kämpfen.

Das beeindruckt mich und das unterstütze ich umfänglich!“

Für den konstruktiven Austausch dankten auch SPD-Vorsitzender Jens Krammenschneider-Hunscha und die Ratsfrauen Reinhild Hoffmann und Angelika Schröder, die den Anwohner*innen eine enge Begleitung des weiteren Prozesses zusagten.


Bundestagsabgeordneter Oliver Kaczmarek (2 v.r.) im Dialog mit den Anwohnern und Vertretern der Schwerter SPD. Bild: SPD Schwerte / Angelika Schröder

Für den Frieden in Schwerte 🕊️

Mahnwache zum 2. Jahrestags des Überfalls von Russland auf die Ukraine. Blau und gelb erinnern daran: Wir alle hoffen, dass dieser Krieg bald zu Ende geht.

#friedenspolitik #mahnwache #schwerte #ruhr #kreisunna #zusammenhalt #engagement #frieden #gemeinsam #zukunft #sozialdemokratie #solidarität

*Jusos wählen neuen Vorstand*

*Jusos wählen neuen Vorstand*

Gestern fand die Vollversammlung der Jusos Kreis Unna im Bürgerhaus Methler statt.

Mit Alexander Höll aus Bergkamen wurde ein neuer Vorsitzender der Jusos gewählt.

Zudem wurde Paula Buchwald als stellvertretende Vorsitzende, Burak Cakanoglu als Beisitzer und  Samuel Khadra ebenfalls als Beisitzer mit breiter Mehrheit gewählt.

Damit sind wir zu dritt aus Schwerte im Vorstand vertreten!

Des Weiteren wurde Burak Cakanoglu für den SPD-UB-Vorstand nominiert.

Darüber hinaus haben wir Anträge zum Kampf gegen Rechts, zum Schülerhaushalt und der Vertretung der SVen in den Jugenhilfeausschüssen beraten und beschlossen.

Mit unserem neuen Team bei den Jusos im Kreis Unna möchten wir die bisherige inhaltliche Arbeit des alten Vorstandes fortsetzen.

Unsere Themenschwerpunkte sind u.a. der Kampf gegen Rechts, Partizipation, Bildung, Klimaschutz und Stärkung des ÖPNV. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!🤝

Sport in Schwerte – SPD vor Ort beim VfB

Sport in Schwerte – SPD vor Ort beim VfB

Auf Einladung des VfB Westhofen fanden sich Freitag zahlreiche Unterstützer, Sponsoren und Freunde im frisch renovierten Vereinsheim zusammen.

Präsident Jürgen Rump und sein Team stellten die tolle Entwicklung und v. a. auch die engagierte Jugendarbeit des Vereins vor.

Auch von der Notwendigkeit weiterer Investitionen in die Infrastruktur des Geländes überzeugte sich unser Fraktionsvorsitzender Marc Seelbach in Gesprächen mit Vereinsvertretern beim geselligen Grünkohlessen.

„Als ehemaliger Schwerter Fußballer kenne ich die Bedeutung des Mannschaftssports und konnte selber in der Jugend vom Engagement der Schwerter Vereine profitieren“, betont Seelbach, der auch für den VfB 8 Jahre die Schuhe schnürte.

Der Sport in unserer Stadt genießt für uns als SPD Schwerte einen großen Stellenwert. Die zahlreichen Investitionen, z. B. in die neue Arena Wandhofen, in den Neubau der Sportanlage für das Friedrich-Bährens-Gymnasium, die generationenübergreifende Begegnungsstätte auf dem Geisecker Sportplatz, dem neuen Vereinsheim des Geisecker SV, die Sanierung des Umkleidetraktes im Ergster Waldstadion. und auch die vielfältigen Sanierungsmaßnahmen für unsere Spiel- und Bolzplätze sind ein sichtbares Zeichen in unserem Stadtbild.

Das alles geschieht aus der Überzeugung heraus, dass Investitionen in Sport und Freizeit Investitionen in die Gesellschaft sind.

Bericht vom Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Kämmerer Niklas Luhmann

Bericht vom Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Kämmerer Niklas Luhmann

+++ Steuern in Schwerte sollen stabil bleiben +++

Heute wird der Doppelhaushalt 2024/25 von Kämmerer Niklas Luhmann und mir eingebracht.

Das Gute: trotz der sehr schwierigen Rahmenbedingungen für alle Kommunen und auch für unsere Stadt, schaffen wir es
– in den nächsten Jahren leicht positive Ergebnisse zu planen und dies ohne Steuererhöhungen 💶 Damit bleiben die Grundsteuer- und Gewerbesteuersätze erneut und seit über 5 Jahren stabil. Für Unternehmen, Eigentümer und Mieter eine gute Nachricht!
– handlungsfähig zu bleiben und als Stadt selbst zu entscheiden, wofür das Geld ausgegeben wird. 💪🏼
– mit klaren Prioritäten in die Zukunft zu investieren. Wir werden weiterhin etwa in Spielplätze, Kitas, Schulen, die Umwelt und in unsere Sicherheit investieren 👶🏽👩‍🏫🌳👨🏻‍🚒

Das alles ist nur möglich, weil wir die letzten Jahre gut gewirtschaftet und Rücklagen gebildet haben und als Verwaltung in internen Runden einen großen Kraftakt zum Sparen unternommen haben.

Nun liegt es an der Politik/dem Rat der Stadt Schwerte, ob der vorgestellte Plan auf Zustimmung stößt und an welchen Stellen es Korrekturen bedarf.

Ich hoffe sehr, dass niemand das Ziel der positiven Finanzen, der Steuerstabilität und der wichtigen Investitionen aus den Augen verlieren wird so der Bürgermeister Dimitrios Axourgos zur Redaktion.

Politischer Aschermittwoch in Schwerte

Volles Haus im Freischütz in Schwerte!

Unsere Parteivorsitzende Sarah Philipp, Fraktionsvorsitzender Jochen Ott und der Vorsitzende der SPD Westliches Westfalen und Hammer Oberbürgermeister Marc Herter machten vor 500 Freund*innen der Sozialdemokratie klar, wofür die NRWSPD steht.

Am Politischen Aschermittwoch tauschen wir harte Botschaften aus, aber man muss am nächsten Tag unter demokratischen Partnern zu Kompromissen fähig sein.

Denn darum geht es in der Demokratie: gemeinsam Verantwortung übernehmen und anpacken.

Jochen Ott 

Sarah Philipp

 

Marc Herter

Link: https://www.spd.de

https://www.jochen-ott.de

https://www.nrwspd.de/personen/marc-herter/

https://www.nrwspd.de/personen/sarah-philipp/

Die demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt Schwerte bedanken sich …

Die demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt Schwerte bedanken sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die auf Einladung des Bündnisses „Schwerte gegen Rechts“ zusammengekommen sind, um sich für die Demokratie und gegen rechts zu positionieren.

In den vergangenen Wochen sind in ganz Deutschland Hunderttausende von Menschen aller Generationen, Geschlechter und Herkünfte auf die Straße gegangen, um für den Erhalt der Demokratie ein Zeichen zu setzen.

Auch in Schwerte sind am 27.01. – dem Internationalen Holocaust Gedenktag- eine beträchtliche Anzahl von Teilnehmern der Einladung des Bündnisses „Schwerte gegen Rechts“ gefolgt und setzten damit ein klares Zeichen für eine freie Demokratie.

Die demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt Schwerte stehen gemeinsam an der Seite aller, die sich gegen Rechtsextremismus,

Antisemitismus und Rassismus einsetzen. Aus diesem Grunde hat der Rat ein Papier zur Demokratieförderung auf den Weg gebracht.

In diesem Papier engagieren sich die Parteien, die Verwaltung alles zu tun, um dafür zu sorgen, dass in Schwerte alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Abstammung, Sprache, Heimat, Herkunft, Glauben, religiösen oder politischen Anschauungen willkommen sind und in allen Bereichen Maßnahmen umgesetzt werden, um dieses Ziel zu erreichen. Jeder Mensch ist in unserer Stadt sicher und willkommen.

Durch die Verabschiedung dieses Papiers und vor allem durch die Umsetzung im täglichen politischen Handeln wollen alle demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt Schwerte gemeinsam mit der Zivilgesellschaft dazu beitragen, dass in Schwerte Toleranz und Vielfalt gelebt wird und jegliche Form von Diskriminierung und Ausgrenzung verhindert wird.

Folgende Maßnahmen müssen erfolgreich umgesetzt werden, um dieses Ziel zu erreichen:

1. Aufklärung und Sensibilisierung:

Aufklärung über die Gefahren von Extremismus und Diskriminierung, um das Bewusstsein in der Bevölkerung weiterhin aufrecht zu halten und zu stärken.

2. Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen:

Enge Zusammenarbeit mit lokalen, gemeinnützigen Organisationen und Vereinen, die sich gegen Extremismus und Diskriminierung engagieren, um die Wirksamkeit der Maßnahmen zu verstärken, sowie interkultureller Dialog, welcher dazu beitragen kann, Verständnis zwischen verschiedenen Gruppen der Gemeinschaft zu fördern und Vorurteile abzubauen.

3. Förderung von Kunst und Kultur:

Kulturelle Veranstaltungen, die die Vielfalt der Gemeinschaft feiern, werden ein Beitrag zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und zur Ablehnung von extremistischen Ideologien sein.

Durch die Umsetzung und Aufrechterhaltung dieser Maßnahmen können die Fraktionen im Rat der Stadt Schwerte aktiv dazu beitragen, eine tolerante und vielfältige Gemeinschaft zu fördern, die sich entschieden gegen jegliche Form von Extremismus und Diskriminierung stellt.